auf in eine neue runde wenn es wieder heisst:

heute koch ich mal was.

sonst kocht nämlich immer der mann und darüber kann ich nix schreiben, darüber habe ich wenig informationen. unsere küche ist so klein dass der platz vorm herd gerade für ihn reicht. (im übrigen behauptet der mann, wir wären nicht "küchenkompartibel" weil ich immer den durchlauferhitzer auf volle pulle stelle sodass er sich die finger verbrennt. aber das führt jetzt zu weit).
meine stärke liegt da eher in einem anderen bereich: ich bin in diesem haushalt für die rezeptauswahl zuständig. darin bin ich unschlagbar. einfach bei chefkoch.de den krempel eingeben, der im kühlschrank ist und schwupp: hat man n rezept. z.b. bei "alte äpfel, alter käse" schlägt chefkoch käsesalat alt amsterdam vor.

aber dienstag war der mann nicht da und so musste ich ran. es gab:




nudelpfanne mit ei, schafskäse und soße


hierzu werfe ich zunächst einen blick in den kühlschrank und siehe da: nudeln sind schon fertig! in einer tupperdose stehen bereits vorgekochte fussili von vor ein paar tagen.
ich schnappe mir den karton mit den eiern und da leider kein gemüse zur hand ist muss es heute ein halber ziegel schafskäse tun. auch dieser befindet sich schon nicht mehr in seiner ursprungsverpackung, aber eine geübte nase kommt auch ohne vorgeschriebenes haltbarkeitsdatum aus (ich habe eine besonders feine nase für verdorbenen schafskäse seitdem ich einmal auf dem weg zu einem vorstellungsgespräch auf der strasse in welchen reingetreten bin. seitdem weiss ich nicht nur, wie schlecht man schafskäse aus dem profil einer schuhsohle rausbekommt, sondern auch, dass der geruch von hundekot dagegen die pure erholung ist).

während die pfanne mit einem ordentlichen schwung öl langsam heiss wird (in gastronomiekreisen gilt es als ungeschriebenes gesetz, dass das öl immer erst heiss sein sollte, bevor man das bratgut hineinwirft. andersfalls neigt das bratgut dazu, das kalte öl noch vor dem bratprozess vollständig in sich aufzusaugen und das eigentliche braten findet dann ohne öl statt) während die pfanne also langsam heiss wird schneide ich schonmal den schafskäse in grobe würfel.
ich lasse den inhalt der tupperdose mit schwung in die pfanne glitschen. es knallt und zischt. die nudeln befinden sich jetzt noch in tupperdosen-form und müssen zerkleinert werden. ich hacke sie mit einem pfannenwender in faustgrosse quarder. zum glück ist die konsistenz der nudeln sehr cremig und die arbeit geht leicht von der hand.
ich köpfe 2 eier und lasse sie über die nudelklötze rüberglibbern. pfeffer und salz drüber, gut umrühren und warten bis das ei langsam stockt. ich streue den schafskäse locker drüber und rühre wieder gut um.

das drehen und wenden von eiern in der pfanne funktioniert übrigens ähnlich intuitiv wie das eigene drehen und wenden abends im bette: sobald man das gefühl hat, man sollte jetzt mal die position ändern ist es auch zeit.

ich serviere das gericht mit einer flasche gewürzketchup (das gute von hela).
yael - 26. Apr, 00:35

bester...

...kochblog, den es gibt. super. schön, daß du wieder schreibst!!!!

Kommentare

Meine Güte!
Ich hatte schon befürchtet, die Schwadroneuse...
wortmischer - 4. Jan, 20:34
nach dem obigen bericht...
nach dem obigen bericht hätt ich ein ein wenig...
la-mamma - 4. Jan, 11:39
Ich habe Sie vermisst.
Ich habe Sie vermisst.
zahnwart - 20. Aug, 11:16
was auch funktioniert...
was auch funktioniert ist: 1 apfel 1 packung butterkekse alles...
schwadroneuse - 10. Dez, 11:52
gefunden
es ist erfreulich daß ich die frau schwadroneuse...
viennacat - 1. Dez, 07:43
Genug Öl vorausgesetzt...
Genug Öl vorausgesetzt kann man im Wok dafür...
dentaku - 22. Jun, 08:50
selbstverständlich!...
selbstverständlich! er zögerte erst etwas,...
schwadroneuse - 2. Jun, 19:41
Hat er's denn auch gegessen,...
Hat er's denn auch gegessen, der kleine Spanier? (Ich...
kaltmamsell - 2. Jun, 17:52

das können sie auch!

IMG_2168

Suche

 

Profil
Abmelden
Weblog abonnieren